Digital Leadership – Gendersensible Führung im digitalen Zeitalter


Das Projekt „Digital Leadership – gendersensible Führung im digitalen Zeitalter“ wird im Rahmen des Programms „Fachkräfte sichern“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektlogo "Digital Leadership"
BMAS 2017 DTP CMYK de Konvertiert
BMA ESF ES RGB tr
EU Logo 2014 RGB 300ppi
Zusammen Zukunft Gestalten RGB

Die digitale Arbeitswelt stellt zunehmend gerade kleinere Betriebe vor große Herausforderungen. Zusätzlich zum technischen Wandel müssen gleichzeitig personenbezogene Veränderungen im Bereich der Führung und Zusammenarbeit vorangetrieben, attraktive Arbeitszeitmodelle und neue Personalentwicklungskonzepte zur NEUEN Vereinbarkeit von Beruf und Familie für Frauen und Männer entwickelt werden, um im Wettbewerb bestehen zu können.

Gerade in unvorhersehbaren Zeiten – wie während der Coronapandemie – sind gut qualifizierte Beschäftigte, flexibel, innovativ handelnde Führungskräfte sowie eine werteorientierte Führungs- und Unternehmenskultur tragende Säulen der Wirtschaft. Und nur entsprechend „gut aufgestellte“ Betriebe können langfristig die nötigen Fachkräfte gewinnen, an sich binden und erfolgreich handeln.

Im Rahmen des vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Europäischen Sozialfonds geförderten Kooperations-Projektes DIGITAL LEADERSHIP mit seinen modularen Beratungs- und Qualifizierungsangeboten erwerben Führungskräfte und Beschäftigte fundiertes, innovatives Praxiswissen, welches sie optimal in den Betrieb einbringen, Digitalisierung gestalten und vorantreiben können. Die diesbezügliche Unterstützung nordhessischer kleinerer Betriebe führt das ItF Institut gemeinsam mit der Evangelischen Kirche von Kurhessen Kurhessen-Waldeck und der Hamburger Koordinierungsstelle KWB durch.

Logo ev Kirche Kurhessen Waldeck

Zusätzliche Weiterbildungsangebote für in den Betrieben beschäftigte Frauen, die auf der Karriereleiter ein Stück nach oben steigen möchten, sowie für beschäftigte Männer, welche die betrieblichen Vorteile der “Neuen Vereinbarkeit“ in den Betrieb integrieren möchten, runden die Digitalisierungsbestrebungen durch „neue Führung“ ab. Konkret bedeutet dies: Führungskräfte und Beschäftigte aus nordhessischen kleinen und mittleren Betrieben können kostenfrei einmal monatlich freitags über ca. 2 Jahre an ausgewählten Qualifizierungen und Beratungen teilnehmen. Weitere Infos und Anmeldungen: ItF Institut Kassel, Fon 0561 3160049, info@itf-kassel.de

Hier finden Sie die Dokumentation unserer Auftaktveranstaltung:

Hier finden Sie unsere digitale Fachkonferenz

Broschüren

Handlungsleitfaden DigiLead Titelbild

Hier können Sie den Handlungsleitfaden herunterladen

Pearls of Excellence V Final Titel

Hier können Sie die Pearls of Excellence Nordhessen V herunterladen